Top-Rating für Empolis beim Experton Cloud Vendor Benchmark 2016

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 6. Juli 2016 – Die Empolis Information Management GmbH, führender Anbieter von Smart Information Management Software, wurde vom Marktanalysten Experton als „Cloud Vendor Benchmark Leader Germany 2016“ im Bereich „Big Data Analytics as a Service“ ausgezeichnet.

Die Studie belegt, dass das Interesse der Unternehmen an Services und Lösungen für Big-Data-Analysen aus der Cloud wächst. Dabei werden mehr denn je Spezialisten gesucht, welche die Unternehmen beim Gang in die Cloud und vor allem beim Ausloten neuer Geschäftsmodelle unterstützen.

„Empolis ist ein wichtiges Big-Data-, Analytics- und Cloud-Unternehmen aus Deutschland, das fortgeschrittene Analytics-Lösungen mit einem Fokus auf semantischen Analysen von polystrukturierten Daten bietet. Mit eigenen Rechenzentrums-Ressourcen und mit leistungsfähigen Partnern hat sich das Unternehmen als Cloud-Anbieter etabliert und kann Referenzen bei weltweit führenden Anwenderunternehmen vorweisen“, so Heiko Henkes, Director Advisor, Experton Group.

Für Empolis-CEO Dr. Stefan Wess ist die Auszeichnung als Cloud Vendor Leader Germany 2016 „eine Bestätigung unserer konsequenten „Cloud-first“-Strategie. Unser gesamtes Lösungsportfolio ist als Software as a Service (SaaS) und als Platform as a Service (PaaS) in der Empolis Smart Cloud verfügbar, wodurch unsere Kunden von geringen Kosten, einer schnellen Inbetriebnahme, hoher Skalierbarkeit sowie Datensicherheit durch Betrieb in deutschen Rechenzentren profitieren.“

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Tweddle und Empolis schließen technologische Partnerschaft für den weltweiten Automarkt

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 28. Juni 2016 – Die Tweddle Group, führender internationaler Anbieter von Informations- und Publikationslösungen, und die Empolis Information Management GmbH, führender Anbieter von Smart Information Management Software, haben eine technologische Partnerschaft zur Zusammenarbeit auf dem weltweiten Automobilmarkt geschlossen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit integriert die Tweddle Group die wissensbasierte Software-Plattform Empolis Smart Service® in ihre“Vehicle-Relationship-Management“-Plattform (VRM). Diese Kombination versorgt Servicemechaniker in den Werkstätten schneller mit intelligenteren technischen Informationen für verlässlichere Diagnosen und bessere Reparaturen, sodass auch OEM-Garantiekosten reduziert werden.

„Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, betont Paul Wilbur, Präsident und CEO der Tweddle Group. „Die dynamische Allianz zweier hochgradig innovativer Unternehmen und die daraus entstehenden neuartigen IoT-Lösungen werden unser weltweites Portfolio von Automobilherstellern, Tier1-Zulieferern und Autohändlern mit intelligenten und leistungsstarken PaaS-Lösungen sowie damit verbundenen Angeboten versorgen.“

„Mit der Tweddle Group haben wir einen wichtigen Partner in der Automobilbranche gefunden. Dies ist ein großartiger Meilenstein für unser Unternehmen und eröffnet uns die Möglichkeit, auch in diesem Markt einen Mehrwert zu erzeugen“, ergänzt Empolis-CEO Dr. Stefan Wess.

Über die Tweddle Group

Mit über 700 Mitarbeitern und Standorten in Nordamerika, Europa und Asien, ist die Tweddle Group führender Anbieter von Informations- und Publikationslösungen für Automobilhersteller (OEMs) und -zulieferer. Tweddles einzigartiges Leistungsangebot beinhaltet Entwicklung, Management und Verbreitung von Fahrzeuginformationen, um den Hersteller-Service sowie die Informationsversorgung von Fahrzeughaltern zu unterstützen. Automobilhersteller wie BMW, Fiat Chrysler Automobiles, Ford, Nissan, Subaru und Toyota setzen auf die innovativen Lösungen von Tweddle, um die Kundenzufriedenheit zu stärken und die Kommunikation mit Fahrzeughaltern zu verbessern.

Tweddle gewann kürzlich 5-mal Silber und Bronze bei den Telly Awards 2016, nachdem man im vergangenen Jahr schon 5 Trophäen erringen konnte. Das Unternehmen wurde vom Macomb County als „Champion of Workforce 2016“ gekürt und viele Male von der Detroit Free Press als Michigans Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Im Jahre 2015 wurde die Tweddle Group in die Liste „Crain´s Detroit Fast 50“ aufgenommen. Eine Aufstellung der 50 am schnellsten wachsenden Unternehmen in Southeast Michigan.

Empolis zum dritten Mal in Folge in „DBTA´s 100 Companies That Matter Most in Data“

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 15. Juni 2016 – Die Empolis Information Management GmbH, Anbieter von Smart Information Management Software, zählt nach einem jüngsten Ranking des US-Fachmagazins Database Trends and Applications (DBTA) zu den Top-100-Anbietern, die in 2016 die Themen Big Data, Analytics, Cloud und Security entscheidend beeinflussen und vorantreiben werden. Damit steht Empolis in einer Reihe mit global führenden Unternehmen wie EMC Corp., Hortonworks, IBM, Microsoft, MongoDB sowie Software AG.

„Es entstehen neben den vorhandenen On-Premise-Lösungen immer mehr Cloud-Plattformen für Datenerfassung und -verwertung, wodurch sich Unternehmen mehr auf ihr Business konzentrieren können und weniger auf ihre IT. Vieles ist im Wandel. Die DBTA-100-Liste umfasst die wichtigsten Unternehmen, die diesen Bedarf mit vielfältigen und intelligenten Lösungen abdecken“, so Joyce Wells, Chefredakteurin von Database Trends and Applications.

Dr. Stefan Wess, CEO von Empolis, freut sich über die erneute Auszeichnung: „Die nunmehr dritte Aufnahme in die renommierte Top 100 des DBTA Magazins ist ein Beleg dafür, dass wir durch unsere Lösungsangebote und Projekterfolge auch international als innovatives Unternehmen und federführend im Big Data-Bereich wahrgenommen werden.“

Die vollständige Liste finden Sie hier.

Empolis neu dabei – auf der deutschlandweiten Online-Landkarte „Industrie 4.0“ der Plattform Industrie 4.0

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 26. April 2016 – Die Plattform Industrie 4.0 erweitert ihre deutschlandweite Online-Landkarte „Industrie 4.0“: Mit rund 250 Anwendungsbeispielen aus der Industrie 4.0-Praxis ist sie einer von mehreren Unterstützungs-Services für Unternehmen, die die Plattform Industrie 4.0 im vergangenen Jahr erarbeitet hat. Auch die Lösung Empolis Smart Service® der Empolis Information Management GmbH ist neu auf der Landkarte mit dabei. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel stellte sie und die weiteren neuen Angebote und Empfehlungen der Plattform Industrie 4.0 gemeinsam mit weiteren Leitungsvertretern auf der Hannover Messe vor.

„Im vergangenen Jahr hat die Plattform Industrie 4.0 viel bewegt, einheitliche Standards auf den Weg gebracht, eng mit anderen Initiativen zusammengearbeitet und neue Leitfäden und Services erarbeitet. Der Ausbau der Karte ist ein zentraler Schritt, um Unternehmen weiterhin auf ihrem Weg durch die vierte industrielle Revolution zu begleiten. Die Online-Map hat sich als zentrale Stelle im Internet etabliert, an der sich Unternehmen von anderen Industrie 4.0-Beispielen inspirieren lassen und Unterstützungsangebote finden können“, so Bundeswirtschaftsminister Gabriel. Auf der Hannover Messe stellte er gemeinsam mit Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und weiteren Leitungsvertreterinnen und -vertretern zentrale Erfolge und Meilensteine aus einem Jahr Plattformarbeit vor – darunter auch die erweiterte Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 (www.plattform-i40.de/I40/Landkarte).

Empolis geht im Bereich Industrie 4.0 mit gutem Beispiel voran. Empolis Smart Service® unterstützt in der Ausprägung „Service Diagnostics“ Unternehmen in zahlreichen Branchen beim optimierten Einsatz ihrer Maschinen und komplexen Anlagen, indem Maschinendaten im Betrieb mithilfe innovativer Technologien erfasst und analysiert werden, um Unregelmäßigkeiten vorausschauend zu erkennen und mittels geeigneter Maßnahmen reagieren zu können. Damit zählt Empolis Smart Service® zu einem von rund 250 Beispielen aus der Industrie 4.0-Praxis, die auf der erweiterten deutschlandweiten Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 präsentiert werden. Ziel ist es, den Nutzen der Digitalisierung für den Anwender im industriellen Kontext in den Vordergrund zu stellen.

Bereits Anfang des Jahres wurde Empolis im Bereich Industrie 4.0 durch den unabhängigen Marktanalysten Experton Group als „Rising Star Germany 2016“ in der Kategorie „Industrial Big Data Analytics“ ausgezeichnet.

„Wir freuen uns, dass wir auf der erweiterten Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 vertreten sind und zu den Unternehmen gehören, die gemeinsam mit vielen anderen die digitale Transformation der Industrie gestalten“, so Empolis-CEO Dr. Stefan Wess.

Über die Plattform Industrie 4.0

Die Plattform Industrie 4.0 ist das zentrale Netzwerk in Deutschland, um die digitale Transformation zu Industrie 4.0 voranzubringen. Im Schulterschluss zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Gewerkschaften entwickelt und koordiniert sie Informations- und Vernetzungsservices, die Industrie 4.0-Lösungen bei Unternehmen bekannt machen und in die Fläche tragen. Als eines der größten internationalen und nationalen Netzwerke unterstützt sie deutsche Unternehmen – insbesondere den Mittelstand – dabei, Industrie 4.0 zu implementieren. Mit Beispielen aus der bundesweiten Unternehmenspraxis, konkreten Handlungsempfehlungen und Testumgebungen gibt sie ihnen entscheidende Impulse.

Industrie 4.0/Internet der Dinge Vendor Benchmark würdigt Empolis als „Rising Star Germany 2016“

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 11. Januar 2016 – Die erste Auflage des unabhängigen Anbietervergleichs „I4.0/IoT Vendor Benchmark 2016“ des Marktanalysten Experton Group weist die Empolis Information Management GmbH als „Rising Star Germany 2016“ aus.

Empolis erhielt dieses Prädikat in der Kategorie „Industrial Big Data Analytics“. Dort bewertete Experton Anbieter von Analytics-Lösungen und analytischen Datenbanken, mit Schwerpunkt auf der Verarbeitung und Analyse von industriellen Maschinen- und Anlagendaten sowie großen, komplexen und unstrukturierten Datenmengen.

„Wer heute nur sein bestehendes Geschäftsmodell mit Industrie 4.0 & IoT digital optimiert, wird morgen gegen echte digitale Geschäftsmodelle keine Chance mehr haben“, so Arnold Vogt, I4.0 & IoT Lead Advisor, Experton Group AG.

Holm Landrock, Senior Advisor, Experton Group AG: „Empolis-Lösungen erkennen bislang unbekannte Zusammenhänge zwischen Maschinen- und anderen Daten aus der IT-Landschaft eines Unternehmens. Des Weiteren wird das Lösungsangebot um Cloud Services ergänzt, wobei auch die Forderungen der Anwender nach Datensicherheit und Einhaltung der deutschen Datenschutzgesetze erfüllt werden.“

„Big Data/Analytics wird im Markt als wichtigster technologischer Enabler für I4.0/IoT-Lösungen angesehen. Der Bedarf unserer Kunden, Wissen aus Daten zu generieren, wächst rasant. Unsere Lösung Empolis Smart Service® kombiniert modernste Industrie-4.0- mit Big-Data-Technologien, um den Zustand von Maschinen und Anlagen zu überwachen, frühzeitig auf drohende Störungen hinzuweisen, präventive Wartung zu ermöglichen und im Fehlerfall alle relevanten Informationen und Ersatzteile für eine schnelle Problemlösung bereitzustellen“, so Empolis-CEO Dr. Stefan Wess.

Weitere Informationen zur Experton-Studie finden Sie hier.

Empolis zählt zu den 100 weltweit wichtigsten Knowledge-Management-Unternehmen

Pressemitteilung

Kaiserslautern, 8. März 2016 – Die Empolis Information Management GmbH, führender Anbieter von Smart Information Management Software, zählt nach einem jüngsten Ranking des US-Magazins KMWorld zu den Top-100-Anbietern, die in 2016 das Thema Knowledge Management entscheidend beeinflussen und vorantreiben werden. Die Liste wurde von einer Fachjury, bestehend aus KMWorld-Redakteuren, Analysten, Experten und Anwendern, erstellt.

„Die Aufnahme in die Liste „100 Companies That Matter in Knowledge Management“ steht für das Beste in Innovation, Kreativität und Funktionalität. Die ausgewählten Unternehmen bieten Lösungen an, die es Nutzern ermöglichen, jederzeit und überall auf relevantes Wissen zuzugreifen, dieses zu analysieren und gewinnbringend zu nutzen“, erläutert KMWorld-Herausgeberin Sandra Haimila.

Empolis-CEO Dr. Stefan Wess: „Die Auszeichnung ist eine weitere erfreuliche Bestätigung für die erfolgreiche Umsetzung unserer Knowledge- und Content-Management-Expertise in alltagstaugliche cloudbasierte Unternehmensanwendungen im Bereich Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Die Unternehmen benötigen innovative und intelligente Technologien, um die immer größer werdenden Datenmengen, wie z. B. Sensordaten von Maschinen und Anlagen, analysieren, bewerten und gewinnbringend nutzen zu können.“

Über KMWorld
KMWorld ist ein führender Anbieter von Informationen für den Knowledge-, Document- und Content Management Markt. KMWorld informiert mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren über Komponenten, Prozesse, daraus resultierende Erfolge sowie Lösungen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. KMWorld ist publizierender Teil der Information Today, Inc.